Zur Autorin

Corinne Rufli_Foto von Sandra Ardizzone (2)

CORINNE RUFLI

Lic. phil. Corinne Rufli (*1979) schloss ihr Geschichtsstudium an der Universität Zürich mit einer Oral-History-Studie zu älteren, lesbischen Frauen in der Schweiz ab. Daraus entstand die Publikation „Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert“ (2015) mit Porträts von elf frauenliebenden Frauen über siebzig.
Die Historikerin forscht zur Lesbengeschichte der Schweiz, engagiert sich für die Plattform zur Lesbengeschichte der Schweiz L-Wiki.ch, leitet Lesbenspaziergänge durch Zürich, hält Vorträge und macht Lesungen im In- und Ausland. Kürzlich erschien das Buch „Vorbild und Vorurteil“ in dem 28 lesbische Spitzensportlerinnen porträtiert werden. Derzeit forscht Rufli als Doktorandin in einem SNF-Projekt am IZFG der Universität Bern zur Lesbengeschichte der Schweiz mit Fokus 1945-1970. Davor arbeitete sie als Redaktorin für diverse Zeitungen und leitete das Kulturmagazin AAKU. Corinne Rufli lebt in Baden (CH).

Kontakt: corinne.rufli(ät)gmail.com

Webseite von Corinne Rufli.

Crowdfunding für das Buch geglückt!: 100 Days

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s