Lesbische Frauen aus drei Generationen im Gespräch

Frauen-Sommer-Fest vom 13. August im Restaurant Zeughaushof in Zürich
Nachtessen, Lesung, Diskussion und Oldies

Es war der gefühlt heisseste Abend des Hitzesommers 2015. Weit über 100 Frauen kamen dennoch an das Fest. Auf dem Podium sassen Ewa Bender, 17, Maturandin aus Graubünden, sie schreibt für das ungenormte Milchbüechli (Zeitschrift für die falschsexuelle Jugend) und bezeichnet sich als pansexuell; Barbara Brosi, 48, Mitgründerin der LOS, wurde auch schon als Lesbe der Nation bezeichnet; sowie Margrit Bernhard, 81, aus St. Gallen, die sich heute zur Queer-Bewegung hingezogen fühlt. Moderation: Corinne Rufli, Autorin, Historikerin und Journalistin.
Lesbische Frauen aus drei Generationen sprachen über ihr Coming Out, über Etikettierungen und überholte Kategorisierungen, über die Entstehung der Lesbenorganisation Schweiz und über fehlende Vorbilder.

Corinne Rufli las aus ihrem Buch „Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert. Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen.“

Zeughaushof

2 Zeughaushof

 

4

Margrit Bernhard

5

Ewa Bender

6

Barbara Brosi

7 8

 

 

Advertisements