WOHA! WOW! JUHUI!

Hervorgehoben

Wir haben es geschafft!!!
DANKE dir ganz herzlich, dass du L-World.ch und damit die Lesbengeschichte unterstützt hast.

Yeah100

Es geht WEITER !
Noch liegen fast zwei Drittel der Sammelzeit vor uns und deshalb machen wir weiter – auch mit dem Ziel, möglichst vielen Leuten zu zeigen, dass es das L-World Wiki gibt. Denn viele Schreibende sollen zum Wachsen des L-World und damit zum Erhalten der Geschichte der Lesben beitragen. www.100-days.net/lesbengeschichte-schweiz

Neues Kampagnenziel
Wenn wir 3’030 Franken erreichen, organisieren wir Anfangs 2018 einen Workshop für alle Interessierten zur Lesbengeschichte: oral history, Schreiben für das L-Wiki, Vernetzung etc.

Neue Goodies
Wir haben ein paar Raritäten für neue Goodies aufgetrieben.

Teilen, teilen, teilen

Wir freuen uns auch über Feedback, Hinweise, Interesse an Schreib-Workshops

Die Fussball-EM beginnt!

Ab heute 16. Juli 18.00 bis am 6. August 2017 wird wieder ganz Europa vor dem Fernseher sitzen. Alle Restaurants bieten open-air Übertragungen und die Panini-Bilder werde fleissig eingeklebt.

Du hast davon nichts mit bekommen?

Es ist auch nicht so – denn es ist die Fussball-Europameisterschaft der Frauen, und die wird ja oft fast totgeschwiegen.

Infos und Übersichten findest du hier: uefa oder wikipedia

Und die Fussball-Themen im L-World? Alle Artikel noch sehr ausbaufähig*:

https://giphy.com/embed/Yss6bKUOQKwNi

via GIPHY

*Unterstützung für den Ausbau: Crowdfunding

Wieso ein L-Wiki?

Ava_ClaudiaWieso braucht es eigentlich ein spezielles L-Wiki? Es gibt doch Wikipedia und Artikel zur Lesbengeschichte gehören doch dort hin?!

Dies sind berechtigte Fragen. Doch das mit Wikipedia ist leider nicht so einfach. Die Geschichte von un-mächtigen und Minderheiten hat die Tendenz zu verschwinden – als nicht relevant betrachtet, wird sie nicht aufgeschrieben oder „gelöscht“.

Hast du gewusst, dass im deutschen Wikipedia

  • rund 100’000 Frauen und 550’000 Männer porträtiert sind
  • sehr viel mehr Männer als Frauen Artikel schreiben und bearbeiten (ca. 85:15)
  • das generische Maskulinum gilt (z.B. keine Kategorie Lyrikerin besteht)

Zudem hat Wikipedia klare Regeln, welche Inhalte veröffentlicht werden dürfen. Dazu gehören u.a. Relevanz und dass darüber schon publiziert wurde. Ersteres ist subjektiv und Zweiteres bei Lesbengeschichte oft nicht der Fall.

Fazit: Die Chance, dass die Artikel zur Lesbengeschichte der Schweiz in Wikipedia publiziert würden, ist also klein und deshalb haben wir ein eigenes gemacht!

Auf http://www.L-World.ch

  • darfst du über dich und dein Geschäft schreiben
  • muss nicht alles mit Quellen belegt sein (wenn es möglich ist, natürlich gerne)
  • schreiben wir an unserer eigenen Geschichte und arbeiten so gegen das Vergessen

 

Zwei Artikel zum Thema:
Wikipedia ist eine sexistische Männerwelt, Hannes Stein, 14.06.2015, welt.de
Wikipedia’s Hostility to Women, Emma Paling, 21.10.2015, theatlantic.com

 

 

Sweet Sixteen – Wybernet

Das Netzwerk der lesbischen Fachfrauen in der Deutschschweiz feiert heute ihren 16. Geburtstag: Wybernet. Wir gratulieren herzlich mit ein paar Schnippsel aus der Vergangenheit.

In der die, Nr. 24 von 2002 schreibt Alekszandra Zvekan, eine der Gründerinnen: Ziel unseres Netzes ist, uns gegenseitig wirtschaftlich zu unterstützen und dadurch eine höhere soziale, kulturelle und politische Präsenz zu erreichen.

Manuela Burkart, ebenfalls Gründerinnen von Wybernet, auf die Frage nach dem  Unterschied zwischen Klüngel und Netzwerk? „Kurz und knapp: der Klüngel schafft unter, ein Netzwerk auf dem Tisch.“ (skipper, 2004, S. 33)

Information auf der Webseite von 2011: 10 Jahre später besteht unser Netzwerk aus rund 200 Member in 6 Regionalgruppen.

Die Entwicklung der Webseite (ein zentrales Element von Wybernet) von 2001-2016:

wybernert_webHist.jpg

Zwei Ereignisse: Wybernet im Bundeshaus und auf dem Rütli.

 

 

Ava_DanaGesammelt auf L-World Wikiunterstütze unser Crowdfunding auf 100-days.net, damit Lesbengeschichte nicht verloren geht! Danke.

PS: Wir sammeln zum Beispiel, damit auch Bilder auf dem L-World Wiki zur Geltung kommen!

24. Juni 1989 – FBB

Ava_DanaHallo. Ich bin Dana. Im Rahmen des Crowdfundings für das L-World Wiki zeige ich euch historische Perlen:

Vor 28 Jahren fand eine im Volkshaus Zürich eine Theateraufführung statt. Die FBB (FrauenBefreiungsBewegung) feierte mit „Clubsandwich mit feministischem Inhalt, Verfalldatum ungültig“ das 20-jährige Bestehen der FBB. Da die FBB sich aber auch 1989 auflöste, war es vielleicht auch eine lustvolle Trauerfeier? Wer weiss noch, wie es war?

  • Der (noch sehr ausbaufähige) Eintrag zur FBB auf dem L-World Wiki
  • Fotos in der Frau Ohne Herz Nr. 25, 1989 via e-periodica.ch
  • Video des Theaters via Sozialarchiv, inkl. Inhaltsbeschreibung

Foto aus der Frau Ohne Herz:

Theateraufführung der FBB

Theateraufführung der FBB

Ministerpräsidentin, lesbisch

EriDu hast es sicher gehört und gelesen: in Serbien wurde am 16.6.17 die lesbisch lebende Ana Brnabić zur Ministerpräsidentin bestimmt, was einige Artikel im journalistischen Blätterwald verursachte (z.B. NZZ).

Wie steht es eigentlich mit lesbischen Politikerinnen in der Schweiz? Im L-World Wiki sind gerade mal zwei erfasst: Emilie Lieberherr und Corine Mauch.

  • Wo sind die anderen?
  • Sind sie nicht out?
  • Nicht bekannt?

Ergänzungen im L-World Wiki sind sehr willkommen – jedoch nur, wenn diese Politikerin damit einverstanden ist!

 

 

Ein L mehr

FranWas fehlt der L Word-TV Serie? Genau, ein L. Das L-World Wiki ist also doppelt L – denn wir wollen die Welt und nicht nur ein Wort!

Da können sich die L Word-Stars noch so wieder vereinen oder zumindest davon sprechen (via DivaMag) – das L-World Wiki ist seit November 2016 live, und es fängt gerade erst an, durch zu starten!

Herzlich, eure Fran (mit dem Blick für das Aktuelle!)

PS: Kennt eine einen Bezug der L Word-Serie oder deren Stars zur Schweiz? Diese Info würde perfekt ins L-World Wiki passen!