Auftakt zur Lesetour in Deutschland

Corinne Rufli Queerbooks Bern_klein

Die 3. Auflage ist gedruckt, Deutschland kann kommen! Autorin Corinne Rufli vor einer Lesung bei queerbooks in Bern.

„Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert“
Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen
Verlag Hier und Jetzt, 2015

Auftakt der Lesetour ist am 30. Oktober in Berlin, dann gehts weiter nach Hamburg und nach Bremen. Danach lese ich an der Tagung Lesbischer Herbst, nähe Kassel. Ich freue mich und bin auf Diskussionen rund ums Buch, sowie Rezensionen gespannt!
Weitere Lesungen in Deutschland sind in Planung. Bei Interesse, Ideen oder Kontakten, bitte melden bei: corinne.rufli(ät)gmail.com.

Meine erste Lesung im Ausland – Mitte September in Wien – war ein voller Erfolg: Rund 120 Leute sind gekommen! Danke auch an Karin Rüegg und Eva Schweizer, zwei Frauen aus dem Buch, sie haben mich begleitet und sind auch in Berlin und Hamburg dabei.

Doch auch in der Schweiz stehen Lesungen an:
Zürich, 24. Oktober, 17 Uhr, Buchhandlung am Hottingerplatz (nur noch wenige Tickets erhältlich)
Frauenfeld, 22. November, 13.30 Uhr, Cinema Luna
Luzern, 19. Januar 2016, Neubad

Alle Infos zu den Lesungen und alle Pressestimmen findet ihr hier oder unter http://www.lesbengeschichte.ch/buch.

Beste Grüsse
Corinne Rufli

Werbeanzeigen

Lesbische Frauen aus drei Generationen im Gespräch

Frauen-Sommer-Fest vom 13. August im Restaurant Zeughaushof in Zürich
Nachtessen, Lesung, Diskussion und Oldies

Es war der gefühlt heisseste Abend des Hitzesommers 2015. Weit über 100 Frauen kamen dennoch an das Fest. Auf dem Podium sassen Ewa Bender, 17, Maturandin aus Graubünden, sie schreibt für das ungenormte Milchbüechli (Zeitschrift für die falschsexuelle Jugend) und bezeichnet sich als pansexuell; Barbara Brosi, 48, Mitgründerin der LOS, wurde auch schon als Lesbe der Nation bezeichnet; sowie Margrit Bernhard, 81, aus St. Gallen, die sich heute zur Queer-Bewegung hingezogen fühlt. Moderation: Corinne Rufli, Autorin, Historikerin und Journalistin.
Lesbische Frauen aus drei Generationen sprachen über ihr Coming Out, über Etikettierungen und überholte Kategorisierungen, über die Entstehung der Lesbenorganisation Schweiz und über fehlende Vorbilder.

Corinne Rufli las aus ihrem Buch „Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert. Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen.“

Zeughaushof

2 Zeughaushof

 

4

Margrit Bernhard

5

Ewa Bender

6

Barbara Brosi

7 8

 

 

Lesung auf dem roten Sofa im Frauenraum Bern

Cover SeitdieserNacht_Frauenliebende Frauen über 70_Corinne Rufli“Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert”
Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen
Ein Buch von Corinne Rufli

ALLE LESUNGEN UND PRESSESTIMMEN FINDEN SIE HIER.

 

LESUNG IN BERN, 9. Juni 2015, Frauenraum

Karin und Eva nahmen auf dem roten Sofa auf der Bühne Platz. Die beiden Damen aus dem Aargau, beide über 70 und seit über 35 Jahren ein Paar, erzählten mit einer grossen Offenheit und viel Humor aus ihrem Leben. Sie sprachen über ihre ersten Gefühle für Frauen, bis hin zur ungewollten Heirat, Kinder, die Befreiung aus gesellschaftlichen Zwängen und über „die schönste Liebesgeschichte der Welt“.
Das Publikum dankte mit seinem grossen Interesse und den berührenden Rückmeldungen. Danke Bern! Danke Ursina und ihren Mädels von „Sie kam und blieb„.

DSC_0028

Eva Schweizer (l.) und Karin Rüegg im Gespräch mit der Autorin Corinne Rufli

Corinne Rufli, Autorin des Buches "Seit dieser Nacht..." spricht über die Tabuisierung lesbischen Lebens und warum es wichtig ist, dass die ältere Generation der frauenliebenden Frauen sichtbar werden.

Corinne Rufli, Autorin des Buches „Seit dieser Nacht…“ spricht über die Tabuisierung lesbischen Lebens und darüber, warum es wichtig ist, dass die ältere Generation sichtbar wird.

Karin Rüegg signiert  einen ihrer Gedichtbände.

Karin Rüegg signiert einen ihrer Gedichtbände.

Impressionen zur Lesung in Baden

Cover SeitdieserNacht_Frauenliebende Frauen über 70_Corinne Rufli“Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert”
Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen
Ein Buch von Corinne Rufli

ALLE LESUNGEN UND PRESSESTIMMEN FINDEN SIE HIER.

LESUNG IN BADEN, 6. Juni 2015, beim Bahnhof Oberstadt, Freiluft.

Die Lesung in Baden war nicht nur abendstimmungsmässig ein Erfolg, sondern auch zahlenmässig. Über 80 Interessierte (hauptsählich Frauen) fanden den Weg zum lauschigen Hinterhof beim Bahnhof Oberstadt.
Begleitet wurde ich von Karin Rüegg und Eva Schweizer, zwei Frauen, die im Buch porträtiert sind. Ein Paar, das seit über 35 Jahren ihren Weg gemeinsam geht. Offen und mit viel Schalk erzählten die beiden Lehrerinnen aus ihrem Leben.

Impressionen des Abends:

Corinne Rufli erzählt, wie es überhaupt zu diesem Buch gekommen ist Karin erzählt aus ihrem Leben Abendstimmung im Hinterhof beim Bahnhof Oberstadt in Baden Corinne im Gespräch mit Eva und Karin

Corinne Rufli liest Auschnitte aus den Jugendjahren einzelner Frauen

NÄCHSTE LESUNGEN:

BERN
9. Juni 2015 (Dienstag) 19.30 Uhr.
Frauenraum, Reitschule Bern.
(Für Frauen und Männer).
Kollekte.
In Anwesenheit von Karin Rüegg und Eva Schweizer, zwei porträtierte Frauen aus dem Buch. (Keine Reservation möglich, genug Plätze vorhanden)

ST. GALLEN
14. Juni 2015 (Sonntag), 17.00.
Frauenpavillon Stadtpark, St.Gallen.
(Für Frauen und Männer) Kollekte.
In Anwesenheit von Margrit Bernhard, einer porträtierten Frau aus dem Buch
Keine Reservation möglich. Platzzahl beschränkt.